Jakobs Bilder-Gärten-Landschaften   

Unternehmen
Bilder
Firmenphilosophien
Malen als Prozess
 
Innere Gärten
Gartenplanung
Startseite
        Bilder
Visualisierung
Prozess Malen
Innere Landschaft
Gärten
   

Jakobs Innere Landschaft - Kundenbericht von Herrn P. aus H.:

Letzten Monat hat mir Horst von Susanne Jakobs erzählt – und von ihren Inneren Landschaften.
So genau habe ich nicht verstanden, worum’s geht, aber ich war doch neugierig geworden und habe sie angerufen. Wir verabredeten uns für ein Erkundungsgespräch in einem ruhigen Lokal.
Die Frau faszinierte mich von Anfang an. Sie fragte mich nach meinen Wünschen und Sehnsüchten, nach dem, was mich bewegt und nach dem, was ich auf meiner Reise durchs Leben antreffen möchte. Sie gab sich nie mit ersten Antworten zufrieden, sondern hakte immer wieder nach – und trotzdem hatte ich nie das Gefühl, bedrängt zu werden. Ich konnte einfach erzählen, was mir gerade einfiel, sie nahm es auf und stellte weiterführende Fragen. Am Ende des Erkundungsgesprächs – so nach ca. anderthalb Stunden zahlte sie unsere Getränke und wir verabschiedeten uns. Zuvor hatten wir noch vereinbart, dass sie das, was sie gehört, gespürt, gesehen hatte, in eine Innere Landschaft „übersetzt“, die sie in einem ersten Schritt intuitiv malt, um sie dann mit Hilfe ihres planerischen Geschicks in eine Landschaft zu verwandeln. Als Ergänzung dazu – es stellte sich später heraus, dass es viel mehr als eine Ergänzung war – würde sie einen oder mehrere Texte verfassen, die wie eine Art Legende diese Landschaft und was da geschieht, beschreiben.
Noch konnte ich mir nicht soviel darunter vorstellen, doch Horst hatte so geschwärmt, vor allem von der Wirkung, die das Bild und die dazugehörenden Texte auf ihn hatten, dass ich sicher war, dass sich meine Investition – immerhin 1000.- Euro für das intuitive Bild und nochmals 500.- für den planerischen Teil inkl. Text – mehr als auszahlen würde. Nach der vereinbarten Woche rief sie mich an und wir verabredeten uns für ein erneutes Gespräch (sie nennt es Identifikationsgespräch).
Was ich dann erlebte war schlicht der Hammer. Susanne Jakobs hatte - nach nur einem Gespräch - für mich, über mich, quasi als äußeres Abbild meines Innenlebens, ein Bild gezaubert, das mich schlicht umhaute: Die Farben passten, die Dynamik, die Struktur - einfach alles. Und ganz nebenbei gesagt - das Bild war schlicht wunderschön. Wer hat das schon? Ein Bild, das die eigenen Wünsche und Sehnsüchte abbildet - eine Art inneres Portrait.

 

Doch damit nicht genug. Frau Jakobs hatte zusätzlich Texte verfasst und in einem zweiten Bild, das eine Kopie des Originals war, die Struktur integriert, die auf eine planerische Weise eine Art intellektuellen Erguss darstellt, der mich so genau trifft, dass mir schlicht die Spucke wegblieb. Nachdem ich die Sprache wiedergefunden hatte, schaute ich mir alles nochmals ganz genau an, entdeckte auch einige Dinge, die mich nachdenklich stimmten, und Fragen tauchten auf. Aus dieser Situation entwickelte sich ein eigentliches Coaching, das mir total viel gebracht hat. Dadurch, dass Frau Jakobs sehr einfühlsam und gleichzeitig professionell auf meine Fragen und Anliegen einging, mir ihre Darstellungen und Formulierungen darlegte und erneut alles aufnahm, was mir wichtig war, habe ich einiges über mich erfahren, dass mir so noch nicht bewusst war.
Nach diesem Identifikationsgespräch arbeitete sie weiter am zweiten Bild – das erste, intuitive ließ sie unberührt - und auch am Text. Wieder eine Woche später hatte sie alle ausgehandelten Änderungen umgesetzt, so dass ich jetzt zwei Bilder hatte - ein intuitiv gemaltes und ein planerisch gestaltetes und treffend beschriebenes, das mir für meinen persönlichen Entwicklungsprozess so viel gebracht hat.
Im Nachgang hatte ich das Bedürfnis allen Menschen, die mir wichtig sind, beide Bilder zu zeigen, um ihnen einerseits darzulegen, was ich Tolles erlebt habe und andererseits zu erzählen, was mich antreibt und bewegt. Das intuitive Bild hängt seither in meinem Büro, wo ich es jeden Tag sehe und wo ich es jederzeit anschauen kann, damit es mir gut tut, mich wieder aufrichtet, wenn es nicht so läuft, wie es sollte. Ich würde es am liebsten auch noch zu Hause (als fotografierte großformatige Kopie) aufhängen, wo es meine Freunde und meine Familie sehen könnten, doch noch fehlt der Platz. Zudem erwäge ich, das Bild für meine persönlichen Karten zu benutzen und es für die Firma auf Flyer und Homepage einzusetzen – und damit meine persönliche Note einzubringen.
So gut habe ich 1500,- € noch nie investiert – aus persönlicher und unternehmerischer Sicht.

 

> Kundenbericht